Direkt zum Inhalt springen

Warum TWS Partners?

Warum TWS Partners?

Weil Ihr Spieltheorie-Wissen bei uns nicht nur „nice to have", sondern Kernkompetenz ist.

Die TWS Partners AG wurde im Jahr 2001 in München gegründet: von Entrepreneuren aus der Industrie und Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Es war von Beginn an das Ziel, die nobelpreisprämierten Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Spieltheorie in die unternehmerische Praxis zu überführen. Das ist bis heute eine unserer wesentlichen Triebfedern – Ihre auch?

Wenn ja, dann brauchen wir Sie, denn wir verbinden wissenschaftliche Erkenntnisse der Spieltheorie und Industrieökonomik mit den täglichen Anforderungen in internationalen Großunternehmen.

Daten interpretieren, Lösungen entwickeln und entschlossen handeln: Das ist bei uns gelebter Alltag und vielleicht auch bald Ihrer. Mit dieser Methodik erzielen wir in komplexen Verhandlungsprozessen maximale Ergebnissicherheit für unsere Kunden – egal, ob in Einkaufsprojekten, im Rahmen von M&A-Aktivitäten oder im Vertrieb.

„Eine Schmiede für neue Ideen und Talente"

Aus einem Gespräch mit
Marcus Schreiber,
Gründungspartner & Chief Executive Officer

„Wir sind damals angetreten, um diese für uns so faszinierende Methodik der Spieltheorie für die breite Anwendung in der Industrie nutzbar zu machen. So haben wir es geschafft, unser Geschäftsmodell solide zu entwickeln. Wir sind das einzige europäische Beratungsunternehmen, das ausschließlich diese Methodik einsetzt und sie gezielt weiterentwickelt. Mittlerweile über 70 Spezialisten in München und London setzen Projekte für Topunternehmen in allen wesentlichen Schlüsselbranchen um: ob im Automotive-, Electronics- oder im Pharmabereich. Obwohl die meisten von uns aus dem akademischen Umfeld stammen, sind wir keine reine Denkschmiede, sondern vor allem auch Macher. Die perfekte Lehre ist das eine, unsere Kunden schätzen jedoch gerade auch unsere pragmatische Umsetzungskompetenz und unser Herzblut in den Projekten. Wir begleiten sie von der Konzeption bis zur finalen Verhandlung. So können wir sicherstellen, dass unsere Gedanken in profitablen Resultaten münden – und ganz nebenbei macht es natürlich auch eine Menge Spaß, wenn man die Erfolge hautnah miterlebt. Unsere Lösungen setzen wir dabei momentan schwerpunktmäßig im Bereich des Einkaufs in Unternehmen um. Hier haben wir unsere Wurzeln und können auf über 2.200 erfolgreiche Projekte zurückblicken. Wir wissen, dass wir noch nicht alle Potenziale dieser Methodik erschlossen haben. Deshalb pflegen wir den engen Austausch mit der Forschung. So ist in München und London ein starkes Team entstanden, das internationale Standards setzt und offen ist für neue Talente und Ideen. Denn das Einsatzgebiet der Spieltheorie endet nicht beim Einkauf. Wir können damit in allen komplexen Verhandlungsprozessen maximale Ergebnissicherheit für unsere Kunden erzielen – beispielsweise auch im Rahmen von M&A-Aktivitäten, im Vertrieb oder bei Tarifvertragsverhandlungen.“