Direkt zum Inhalt springen

Veräusserungen

Heben Sie das SIGNIFIKANTE Potenzial eines OPTIMIERTEN VERÄUSSERUNGSPROZESSES!

Im Rahmen von Veräußerungen von Unternehmen, Immobilien oder Infrastrukturobjekten wird meist das in der Strukturierung eines Veräußerungsprozesses liegende Wertschöpfungspotenzial vernachlässigt. Die konsequente Anwendung spieltheoretischer und industrieökonomischer Methodik ermöglicht es jedoch, Bieter dazu zu motivieren, ihre wahre Zahlungsbereitschaft nahezu oder gar vollständig zu offenbaren und somit die generierten Verkaufserlöse zu maximieren. Darüber hinaus gelingt es uns durch hohe Prozesstransparenz sowie frühzeitige und klare Kommunikation, das Vertrauen der Bieter in einen Veräußerungsprozess deutlich zu erhöhen und somit Transaktionssicherheit und Termintreue zu verbessern.

Insbesondere optimieren wir die folgenden Aspekte:

  • Verhandlungsregeln: Als Verkäufer verfügen Sie über Regelsetzungsmacht und können somit die Verhandlungsregeln festlegen. Die Verhandlungsregeln können dabei vielerlei spieltheoretische Formen annehmen, z.B. englische oder holländische Auktionen, take-it-or-leave-it-Angebote, ein- oder mehrstufig sein – alles hängt vom jeweiligen Deal ab!
  • Vergleichbarkeit: Alle relevanten Transaktionselemente, inkl. subjektiver, nicht-monetärer Elemente, Nebenbedingungen etc. werden monetarisiert, so dass am Ende des Veräusserungsprozesses eine auf einem Vergleichspreis basierende, quantitative Auktion durchgeführt werden kann.
  • Verbindlichkeit: Wenn Sie das Ergebnis des Verkaufsprozesses als auch für den Verkäufer bindend gestalten, werden sich die Bieter keinen Bewertungspuffer für potentielle Nachverhandlungen offenhalten und eher bereit sein, bis zu ihrer wahren Zahlungsbereitschaft zu bieten.
  • Kommunikation: Das Design des Verkaufsprozesses bzw. die Verhandlungsregeln sowie die Verbindlichkeit des Verhandlungsergebnisses müssen klar kommuniziert werden – Bieter müssen das Prozessdesign kennen und ihm vertrauen können, um wunschgemäss zu agieren. Insbesondere im Rahmen von Corporate M&A-Transaktionen kann das Timing der Bekanntgabe einer geplanten Veräusserung erheblichen Einfluss auf die Bewertung eines Assets sowie auf die Verhandlungsmacht eines Verkäufers haben.

 

Oft bildet die Veräußerung eines Unternehmens, einer Immobilie oder eines Infrastrukturobjektes den Abschluss eines langen gemeinsamen Weges. Als Private-Equity-Fonds, M&A-Abteilung, Industrie- bzw. Beteiligungsholding, Family Office, Projektentwickler oder auch als M&A-Berater können Sie die Spielregeln Ihres Veräußerungsprozesses festlegen und so das volle wirtschaftliche Potential Ihres Assets ausschöpfen. Nutzen Sie unsere langjährige spieltheoretische und industrieökonomische Expertise und optimieren Sie den Erlös aus Ihren Veräusserungen. Sprechen Sie mit uns!

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen

Die Vorzüge rationaler Entscheidungen

Angewandte Spieltheorie / game theory

Die Vorteile der Spieltheorie in Konfliktsituationen – und was das für Sie bedeutet.

 

MEHR ERFAHREN

Ihr Ansprechpartner

Marc Wallenstein

Partner

T: +49 89 200040-91
marc.wallenstein@remove-this.tws-partners.com